Beim Kinesiotaping werden dehnbare Klebestreifen am Pferdekörper angelegt. Dadurch werden feinste Reize auf die Hautrezeptoren übertragen und somit Regenerations- und Selbstheilungskräfte angeregt.

Das Taping unterstützt die manuelle Therapie, da das Gewebe noch weit nach der Behandlung stimuliert wird. Je nach Anlage kann das Tape entspannend, stützend oder aktivierend auf den Körper wirken. In der Regel hält es 2-5 Tage.

 

Indikationen:

- Muskelverspannung

- Muskelüberlastung

- Sehnen- und Bänderschwäche

- Ödeme und Stauungssyndrom

- lösen von Faszienverklebungen

- Fehlstellung der Gliedmaße verbessern/korrigieren

- Narbenbehandlung

 

Kontraindikationen:

- offenen Wunden

- Hautpilz

- unklare Lahmheiten

- Cortison-Langzeittherapie

- Trächtigkeit

- akute Frakturen, Rupturen

 

Kosten: 3,00 Euro pro angefangenen Meter